BN Suche

Bildungswerkprogramm

Allgemeines & alle Änderungen im Bildungswerkprogramm
Mehr >>


Ökologisch Essen

Einkaufsführer "Bio? Wo? Her Damit!"

Mehr zum Thema >>


Atomausstieg selber machen

Einfach zu Ökostrom wechseln

Mehr zum Thema >>

AKTUELLES

Fehlermeldung: Mittwoch, 25. Oktober 2016

Der Vortrag 'Wanderreisen Michael Kleemann 2017' findet am Mittwoch den 26. Oktober 2016 statt.

 

Mehr Informationen zu Änderungen im Bildungswerkprogramm gibt es undefinedhier.

Bild: BN

Ankündigung: Fundbüro

Ökologisches Hoffest auf dem Gut Riem

Sollten Sie etwas auf unserem Hoffest am 18. September verloren haben, dann können Sie sich gerne bei uns in der Kreisgruppe unter folgenden Kontaktdaten erkundigen:

 

BUND Naturschutz
Kreisgruppe München
Pettenkoferstr. 10a / II
80336 München

 

Tel.: 089 / 51 56 76 0

 

Bitte beachten Sie hierbei unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag: 09.00 - 12.30 Uhr

Dienstag und Donnerstag zusätzlich: 13.30 - 17.00 Uhr

 

Es wurden bereits 2 Knirpse/Regenschirme und eine Brille wiedergefunden.

11. August 2016 Neues Heft vorgestellt

Wanzen in München

Viele Menschen gruseln sich vor ihnen, dabei sind es faszinierende und äußerst nützliche Tiere. Viele Wanzen leben räuberisch und ernähren sich von Spinnmilben, Blattläusen und anderen Insekten. Als Helfer im Garten sind sie unverzichtbar. Und ihre Vielfalt an Formen, Farben und Lebensweisen findet sich vergleichbar nur noch bei den Käfern. Viel Spaß beim Entdecken der Wanzenwelt! undefinedmehr

03. Mai 2016 Erfassung der Habicht-Population in München - Helfen Sie mit!

Bild: Thomas Grüner

Haben Sie den Habicht gesehen?

Im Rahmen einer wissenschaftlichen Arbeit können Sie nun behilflich werden: Helfen Sie, die Habicht-Population in München so genau wie möglich zu erfassen.  Nach einer Sichtung müssen Sie hierzu nur ein paar Minuten darauf verwenden Ihre Beobachtungen in den  undefinedErfassungsbogen einzutragen, der unter anderem Informationen wie das Geschlecht des Vogels, Sichtungsort, -uhrzeit, Gesang etc. abfragt. Ist dies erledigt, schicken Sie den Bogen per Mail bitte an Simon Stöhr (simon.stoehr(at)tum.de). Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Mithilfe und wünschen viel Spaß bei der Beobachtung des Habichts!

16. März 2016: Entwicklungen in der Sache Isarrenaturierung / Presse

Bild: Monika Graf

Die Isarrenaturierung - Wird ein Erfolgsmodell zum Trauerspiel für den Naturschutz? 

Die Isarrenaturierung, ein wunderbar sinnvolles Projekt, das jetzt für Ernüchterung sorgt. Wie der BUND Naturschutz und der LVB nun feststellen mussten, sind fast alle Erfolge für den Naturschutz an der Isar durch extreme Freizeitnutzung, durch Lärm, wilde Trampel- und Mountainbikepfade und durch jährlich wiederholte Abholzaktionen hinfällig geworden.  Wie konnte es dazu kommen, dass die Renaturierungs-Erfolge nach so kurzer Zeit schon wieder stark gefährdet sind? undefinedMehr

19. Februar 2016: Naturschutzgebiet Fröttmaninger Heide ab / Presse

Bild: BN

Naturschutzverbände lehnen Schutzgebietsverordnung ab und fordern Hundeverbot in der Schutzzone

"Schutz seltener Tiere und Pflanzen oder Legalisierung verbotener naturunverträglicher Nutzungen in der südlichen Fröttmaninger Heide? Die Regierung von Oberbayern muss sich entscheiden, was sie will. Mit der derzeitigen Strategie werden die eigentlichen Schutzziele aufgegeben. Deswegen fordern wir ein Hundeverbot in der Schutzzone sowie eine generelle Leinenpflicht in allen übrigen Bereichen", so Christian Hierneis, 1. Vorsitzender BUND Naturschutz Kreisgruppe München.  undefinedMehr

06. November 2015: Verbände fordern ein Umsteuern in der Verkehrspolitik / Mobilität

Das Wunschnetz der Verbände (Lypp, BN)

Effizientes Netz statt teurer Tunnel

Die Münchner Umweltschutz- und Verkehrsverbände fordern auf Grund der aktuellen finanziellen Situation der Landeshauptstadt München die sofortige Abkehr von unbezahlbaren Tunneln. Die von der Politik gewünschten Pläne verfolgen nicht das Ziel der Verkehrs-Verlagerung. Statt Akzente für ein leistungsfähiges Netz zu setzen, verliert sich die Politik in Einzelprojekten. Mehr

Nach oben