BN Suche

Bildungswerkprogramm

Allgemeines & alle Änderungen im Bildungswerkprogramm
Mehr >>


Ökologisch Essen

Einkaufsführer "Bio? Wo? Her Damit!"

Mehr zum Thema >>


Atomausstieg selber machen

Einfach zu Ökostrom wechseln

Mehr zum Thema >>

Foto: Markus Bräu

Tagfalter in München

Die Insekten tragen manchmal ungewöhnliche Namen wie „Braunkolbiger Braun-Dickkopffalter“, „Großes Ochsenauge“ oder „Kleiner Eisvogel“. Und sie flattern und zeigen sich in den prächtigsten Farben – Tagfalter in München. In München gibt es mit 70 Arten eine erstaunliche Vielfalt von Tagfaltern.

Das neue Heft soll bei den Münchnerinnen und Münchnern Interesse für diese nützlichen und faszinierenden Tiere wecken. Die Broschüre zeigt faszinierende Nahaufnahmen von Tagfaltern, informiert, wo die jeweiligen Arten in München vorkommen und erläutert Besonderheiten. So werden beispielsweise einige Raupen von Ameisen beschützt.

Bei einer Pressekonferenz auf der Fröttmaninger Heide stellten BUND Naturschutz und das Referat für Gesundheit und Umwelt am 1. Juli 2014 die neue Broschüre vor. Das 48-seitige Heft wird vom BN herausgegeben und vom Referat für Gesundheit und Umwelt (RGU) gefördert.

Hier ist die Broschüre erhältlich:
Die neue Broschüre „Tagfalter in München“ liegt kostenlos im Referat für Gesundheit und Umwelt (Bayerstraße 28a, Foyer) und beim BUND Naturschutz (Pettenkoferstraße 10a) aus.

Tagfalter in München: Das Heft zum Download

undefinedtagfalterflyer.pdf